WohnArt, Practica Cingulis und SanDeco wie kommt das zusammen, wie geht es weiter

Wie alles begann

2010 entschließe ich mich zur Selbständigkeit. Die Kinder sind aus dem Gröbsten raus, und ich will das selbe. 

RAUS.

Was anderes machen, wieder ich sein. 

Wieder selbstbestimmter leben. Denn das ist es was Frauen in der ersten Zeit aufgeben wenn sie Kinder haben. Ihre Selbstbestimmtheit.

Die WohnArt ist entstanden und mit ihr die Idee kleinere Baustellen, am liebsten exklusiv abzuwickeln. Mit 4 Stunden Zeit am Tag eine Herausforderung.

Und trotzdem, es ist gelungen und ließ sich gut organisieren.

Und so ging das bis ca. 2013.

Mal mehr, mal weniger Aufträge, schöne Sachen und weniger schöne Aufträge.

Aber bei allen ist mir eins aufgefallen, wie viel Zeit ich damit verplemperte Werkzeug zu suchen das irgendwo auf der Baustelle liegen blieb.

 

PRACTICA CINGULIS das Werkzeugtaschen-Gurtsystem

Ich begann mit einer Freundin Taschen zu nähen, explizit für mein Werkzeug.

Und irgendwann, ein paar Taschen weiter mir ist klar geworden was ich da in Händen hielt.

 

Seiner Zeit voraus das Werkzeugtaschen-Gurtsystem

Heute ist das Werkzeugtaschen-Gurtsystem angekommen im Netz und bei den Malern, die das Medium Internet nutzen.

Manche verstehen es auf Anhieb welchen Nutzen sie daraus ziehen können, wenn Sie es tragen, und andere verstehen es nicht.

 

Manchmal denke ich, das Gurtsystem ist seiner Zeit voraus, weil das Bewusstsein noch nicht da ist in Bezug auf effiziente Arbeitsabläufe im Handwerk. 

Es wird immer noch toleriert, dass die Gesellen es sich leisten dürfen, am Tag ca. eine halbe Stunde damit zu verbringen, nach Werkzeug zu suchen das irgendwo auf dem Boden liegt, weil man es nicht funktionell in der Arbeitshose unter bekommt. (und das ist bei noch selbst mitarbeitenden Malermeistern auch nicht anders)

"Das habe ich schon immer so gemacht.." ist ein Satz, den höre ich von vielen Handwerksmeistern. Aber mal ehrlich, wer gewinnt auf Dauer mit dieser Einstellung noch einen Blumentopf?

Bzw. hat mal jemand nachgerechnet was die halbe Stunde am Tag kostet?

Ich hab das damals gemacht. Ich konnte mir das bei Leibe nicht leisten mein Geld so zu vergeuden.

Wenn ich mir vorstelle, dass manche Malerbetriebe 10 und mehr Mitarbeiter haben....

Da kommen im Jahr fünfstellige Beträge zusammen, die einfach "auf dem Boden liegen gelassen werden".

Aber ich will das gar nicht weiter ausführen...

Meine Website www.Practica-Cingulis.de bietet tiefere Einblicke in die Entstehung und Vermarktung meines Produktes.

Die Liebe zum Handwerk

Sie ist ungebrochen.

Aber ich merke immer mehr für was ich brenne. Was mir Spaß macht und was nicht.

Das Gurtsystem steckt noch in den Kinderschuhen, obwohl sich schon einige sagenhafte Verbindungen ergeben haben.

So jetzt ganz aktuell eine Premiumpartnerschaft mit Malerische Wohnideen von Volker Geyer.

Im seinem Blogartikel erzählt er wie unsere Verbindung zustande gekommen ist.

Trotz allem trägt es mich noch nicht finanziell. Ich glaube niemand kann sich vorstellen was das für ein wahnsinniger finanzieller Aufwand ist, Schutzrechte zu generieren und die Produktion finanziell zu stemmen. Da bedarf es ganz viel Verständnis und Rückhalt aus der Familie. Den hab ich, Gott sei Dank.

Und so sollte es eigentlich weiter gehen mit den Baustellen, die das Gurtsystem mit finanzieren.

Aber ganz ehrlich.

Das macht mich nicht glücklich!

Diese normalen Standardarbeiten, machen mich nicht glücklich.

Schöne Wände, tolle Materialien,  fast schon künstlerisches ist, was mich anzieht.

In der Zeit als das Gurtsystem entstand habe ich mich viel mit mir selbst beschäftigt. Selbsterkenntnis war meine Devise. Wer bin ich, was möchte ich und was nicht. Was macht mich glücklich, was bremst mich.

Ich habe mich erforscht und habe entdeckt, meinen Gefühlen zu folgen. Was sich gut anfühlt mache ich, was nicht lasse ich.

Damit fahre ich gut. Ich liebe es.

 

SinaaArt

Und so finde ich im Netz immer mehr Menschen die tolle Arbeiten bei Facebook zeigen. So zum Beispiel SinaaArt

Seine Arbeiten sprechen mich an, ich bin fasziniert davon was er macht, wie er es macht und mit welchen Materialien er es macht. Mit ihm schreibe ich immer öfter und es wird auch der Mensch dahinter interessant für mich. Auch das fühlt sich gut an, wir kommen uns näher und schreiben uns fast täglich. 

Bis er uns im Sommer 2017 besuchen kommt. Und dann ist es geschehen. Die ganze Familie hat einen neuen Freund bekommen. Eine sagenhafte Geschichte die ich in einem kommenden Blogartikel näher erläutere...

 

SanDeco

Durch Sinaa wird mir schnell bewusst was ich tun will. 

Das wird mir auf der Bau in München nochmal klarer. Ich stehe dort vor dieser riesigen blauen Wand....ISTINTO 

Ich bekomme Gänsehaut, spüre wie jeder Zelle meines Körpers danach schreit. "Das ist Deins....tu das!"

Und ja, so hat es angefangen....

Ein Workshop hier...ein Workshop dort.

Künstlerisch begabt bin ich und für schöne Wände brenne ich. Also warum nicht 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen.

 

Bei Facebook lerne ich Muhammed Ali Akyol und seinen Bruder Zeyhu Akyol kennen, die SanDeco vor einem Jahr nach Deutschland gebracht haben.

Es passt einfach, die Chemie, die Produkte und so werden wir Partner.

 

Vertriebspartner für SanDeco in Baden-Württemberg

Seit 5.10.2017 bin ich Gebietsvertreterin für SanDeco in den PLZ-Gebieten 70, 71, 72, 73, 74, und 89. 

 

Ich kann jetzt all das ausleben was mir Freude macht.

"Mein Gurtsystem weiter vertreiben

Workshops geben

Kleinere dekorative Aufträge abwickeln

Menschen kennen lernen"

 

In Kürze, nach ein paar Umbaumaßnahmen im Haus, gebe ich Workshops und schule Handwerksmeister, Gesellen und an kreativen Techniken interessierte, die SanDeco Produkte zu verarbeiten.

 

Ferner werde ich meine Partnerschaft mit SinaaArt weiter ausbauen.

Wir geben gemeinsam bei mir im Haus Workshops in denen wir die Techniken vermitteln die ihn groß gemacht haben und mir so unendlich viel Freude bereiten.

Wir wollen Wissen und Können weitergeben.

Dazu gibts in Kürze mehr Information.

 

Das Werkzeugtaschen-Gurtsystem spielt dabei natürlich auch eine große Rolle.

Denn an den Workshops wird natürlich mit der kleinen Kellenbox gearbeitet. So bekommt jeder ein Feeling für das System und seine Vorzüge.

 

 

Das ist Stand im Moment

Das Leben ist ein Prozess.

Heute fühlt es sich richtig und gut an.

Ich tue es gerne, freue mich auf die Menschen, die Kontakte und auch nähere Verbindungen und/oder Freundschaften.

Wir werden sehen...

 

Alles Liebe

Nicole 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bernd Rose (Mittwoch, 11 Oktober 2017 16:46)

    Hallo Nicole, dein Blog liest sich super und ich hab beim Lesen mehrmals eine Gänsehaut bekommen.Du hast alles richtig gemacht, herzlichen Glückwunsch dazu. Ich freue mich auch auf eine Zusammenarbeit mit Dir. Unser Projekt Wolle greift langsam und es macht richtig Spass kreativ zu sein.
    Wollige Grüße von Bernd